Stichwortverzeichnis

(Stand 19.01.2017)

allgemeine Informationen zum hessischen Schulsystem auf der Seite des Hessischen Kultusministeriums 

https://kultusministerium.hessen.de/schule/schulrecht/schulrecht-nach-stichworten

 

Anmeldung:

Die Schulanmeldung findet im März/April des Vorjahres statt, in dem die Kinder eingeschult werden sollen.

Beispiel: Ihr Kind wird schulpflichtig imm Schuljahr 2018/19, die Schulanmeldung ist im April 2017.

 Die Eltern der schulpflichtigen Kinder erhalten einen Termin, bei dem die Daten der Kinder erfasst werden. Zudem werden die Kinder in ihrem Kindergarten mit der Schulleiterin sprechen und hören, malen und erzählen, um die Deutschkenntnisse zu überprüfen. Sollten sich hierbei Defizite zeigen, kann das Kind an einem Vorlaufkurs teilnehmen. (siehe undter "Vorlaufkurs")

Arzt:

Die amtsärztliche Untersuchung ist Teil der Schulanmeldung. Sie findet im Gesundheitsamt Idstein statt. Die Termine werden Ihnen vom Gesundheitsamt mitgeteilt.

Betreuung

(siehe unter „SKBI“)

Beurlaubung

Für die Beurlaubung von Kindern während der Unterrichtszeit gilt folgende rechtliche Regelung:

Urlaub von 1 oder 2 Tagen können bei der Klassenlehrerin, 3 und mehr Tage müssen bei der Schulleitung schriftlich beantragt werden.
Beurlaubungen unmittelbar vor oder im Anschluss an Ferien oder Feiertage müssen generell schriftlich bei der Schulleiterin beantragt werden und sind nur aus wichtigen Gründen und in der Regel einmal während der Grundschulzeit möglich.

BFZ:

Die Kolleginnen und Kollegen des Beratungs- und Förderzentrums (BFZ) der Erich-Kästner-Schule in Idstein arbeiten eng mit den Lehrerinnen der Wörsbachschule zusammen. Ihr Aufgabenfeld ist vielfältig: Sie unterstützen und beraten Lehrerinnen, Eltern und Schülerinnen und Schüler, um möglichem Leistungsversagen vorzubeugen oder Lernrückstände aufzuarbeiten. Sie fördern bei sprachlichen Problemen und unterstützen Kinder, ihr Verhalten selbst zu steuern. Lehrkräfte des BFZ betreuen Kinder, die inklusiv beschult werden. Eltern betroffener Kinder werden in den Förderprozess aktiv miteinbezogen, um alle Ressourcen auszuschöpfen und bestmögliche Lernerfolge der Kinder zu ermöglichen.
 

Chor:

Der Schulchor ist ein freiwilliger Kurs für Kinder der Klassen 3 und 4.  Bei Feiern und Veranstaltungen zeigt unser Schulchor regelmäßig sein Können. Der Chor wird von Anke Hartmann geleitet.

 

Elternsprechtage:

Mindestens einmall jährlich findet ein Elternsprechtag statt. Dieser Termin dient der Kontaktpflege zwischen den Eltern und den Lehrerinnen. Die Gesprächszeit liegt in der Regel bei 10-15 Minuten. Längere Gespräche sowie aktuelle Probleme sollten zeitnah in den Sprechstunden stattfinden.

Elternbeirat:

Der Schulelternbeirat setzt sich aus den gewählten Vertretern der Eltern zusammen und ist eins der beratenden und beschlussfassenden Gremien der Schule.

Die Elternbeiratsvorsitzende ist im Schuljahr 2016/17 Frau Pia Dettloff,  ihre Vertereterin Frau Hauck (s. Homepage des Elternbeirates)

Informationen auch hier: https://kultusministerium.hessen.de/eltern/elternarbeit

Elternabend:

Elternabende finden in regelmäßigen Abständen statt und werden vom Elternbeirat oder der jeweiligen Klassenlehrerin einberufen. Hier werden aktuelle, die Klasse betrefffende Themen erörtert und es wird über Sachverhalte abgestimmt. Der Elternabend ist das Gremium der Eltern, in dem sie zu Wort kommen und sich austauschen können.

Entschuldigungen:

Sollte ein Kind nicht zur Schule kommen können, sei es aus Krankheit oder anderen Gründen, muss dies im Sekretariat (Tel. 3622) bis 7.30 Uhr des ersten Fehltages mitgeteilt werden.

Sollte ein Kind unentschuldigt fehlen, greift der schulinterne Krisenplan, an dessen Ende die Einschaltung der Polizei steht, um den Verbleib des Kindes zu klären.

Entschuldigungen gelten mündlich als auch schriftlich, bei längeren Fehlzeiten ab einer Woche muss ein Attest des behandelnden Arztes vorgelegt werden. 

Ferien:


Die Ferientermine und beweglichen Ferientage des jeweiligen Schuljahres werden am Schuljahresanfang in der ersten Elterninfo bekanntgegeben.

Die Ferientermine der nächsten Jahre finden Sie hier: https://kultusministerium.hessen.de/schule/ferien-hessen/ferientermine

Feste:

Zu den jährlichen Festen gehören der Weihnachtsmarkt (jeweils erster Adventssonntag),  die Weihnachtsfeier der Schule am letzten Tag vor den Weihnachtsferien, die Faschingsfeeier am Freitag vor Fasching sowie das Schulfest am Ende des Schuljahres.

Flöten-Projekt:

Alle Kinder unsere Schule lernen im Musikunterricht des 3. und 4. Schuljahres Blockflöte spielen.

Förderschulen:

Förderschulen im Umkreis sind in Idstein: die Erich-Kästner-Schule (Förderschwerpunkt Lernen), die Feldbergschule (Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung, kranke Schülerinnen und Schüler), die Max-Kirmsse-Schule ( Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung, kranke Schülerinnen und Schüler, geistige Entwicklung)

Förderverein:

Der Förderverein war viele Jahre Träger der Betreuung von Schulkindern außerhalb der Unterrichtszeit. Seit dem Schuljahr 2016/17 hat sich der Aufgabenbereich, aufgrund des Betreuungsanbieterwechsels zum SKBI, verschoben und richtet sich nun auf die finanzielle Unterstützung der Schule, Bereitstellung von Geldern für den Sozialfonds, Sammeln von Spenden zum Wohl der Schüler...

Ganztagsschule:

Seit dem Schuljahr 2012/13 sind wir Ganztagsschule im Profil 1.

Wir bieten an drei Tagen (Dienstag bis Donnerstag) eine kostenfreie Betreuung von 7.30 - 14.30 Uhr an. Angemeldete Kinder haben eine Hausaufgabenbetreuung oder -förderung durch Lehrkräfte. Im Rahmen des Ganztages werden, wenn möglich, kostenfreie AGs angeboten. Kinder, die im Ganztag angemeldet sind, müssen am Mittagessen (kostenpflichtig) teilnehmen. Die Unterrichtszeit endet an den drei Tagen um 14.30 Uhr und kann nur in begründeten Ausnahmefällen verkürzt werden.

Kooperationspartner und Träger dieses Angebotes ist der SKBI, Informationen unter http://www.skbi.de/seiten/woersbachschule.php
 

Hausaufgaben:

Hausaufgaben dienen der Festigung und Vertiefung des in der Schule Erlernten. Zudem werden Selbstständigkeit und Schnelligkeit trainiert. Hausaufgaben sollten die gesetzlich festgelegten Zeiten im Durchschnitt nicht überschreiten.

Hausaufgabenbetreuung:

Im Rahmen des Ganztagsangebotes an unserer Schule werden von Dienstag bis Donnerstag die Hausuafgeben nach dem Mittagessen durch Lehrerinnen betreut.

Die Kinder können Fragen stellen und die Hausaufgaben auf Vollständigkeit prüfen lassen. Wenn es die Zeit zulässt, korrigieren die Lehrerinnen die Hausaufgaben und kennzeichnen dies. Die letzte Verantwortung für die Richtigkeit der Hausaufgaben verbleibt allerdings bei den Eltern.

Kultusministerium:

Das Kultusministerium Hessen ist unter www.kultusministerium.hessen.de zu erreichen.

Kennenlerntag:

Im April/Mai sind alle Vorschulkinder eingeladen, einen Tag in der Schule zu verbringen. Sie werden in kleinen Gruppen „Unterricht“ erleben, mit den Lehrerinnen singen, malen und spielen. Die „Schulkinder“ haben an diesem Tag einen Studientag, arbeiten zu Hause oder werden in der Schule nach Anmeldung betreut.

Klassenarbeiten:

Krankheiten:

Kinder sollten die Schule nur dann besuchen, wenn sie gesund sind.

Erkrankt ein Kind während der Schulzeit oder erleidet einen Unfall werden die Eltern telefonisch informiert, bei Nichterreichbarkeit wird im Notfall ein Arzt eingeschaltet.

Kranke Kinder müssen abgeholt werden, dies wird protokolliert.
 

Lernstandserhebungen:

 

Lehrerkollegium:

 

Läuse:

Bei Läusebefall eines Kindes werden alle Eltern (anonym) informiert. Ebenso sollten Eltern, die Läuse bei ihrem Kind feststellen, dieses sofort der Schule mitteilen, damit Ausbreitung unterbunden werden kann. Handlungsschritte bei Läusebefall werden den Eltern mitgeteilt.

Grundsätzlich gilt: Wenn Kinder mit einem Läusemittel behandelt wurden, könnne sie die Schule am nächsten Tag wieder besuchen.
 

 

Musikschule Idstein:

 

Schulprogramm:

Im Schulprogramm legt die Schule ihre einzelnen Themen- und Unterrichtsschwerpunkte fest. Das Schulprogramm wird regelmäßig überarbeitet, angepasst und erweitert.

Schulkonferenz:

Die Schulkonferenz ist (neben Lehrerkonferenz und Schulelternbeirat) ein beschlussfassendes Gremium der Schule. Sie legt den äußeren Rahmen der Schule fest, wie z. B. die Öffnungszeiten, die Feste im Schuljahr, die Terminierung der Projekte oder auch die Schulordnung. Der Schulkonferenz gehören 5 Elternvertreter, 5 Lehrkräfte und die Schulleiterin an. Die Schulkonferenz tagt ein bis zwei mal im Jahr.

Grundsätzliches zur Wahl: Jedes Elternteil der Schule kann sich zur Wahl stellen. Der Schulelternbeirat wählt die Eltern-Mitglieder der Schulkonferenz. Es gilt das Prinzip der Mehrheitswahl. Die Amtsdauer beträgt 2 Jahre. Es wird in ungeraden Jahren gewählt, nächster Wahltermin November 2017.

Information auch unter http://www.rv.hessenrecht.hessen.de/lexsoft/default/hessenrecht_rv.html?pid=Dokumentanzeige&showdoccase=1&js_peid=Trefferliste&documentnumber=1&numberofresults=1&fromdoctodoc=yes&doc.id=hevr-Sch_StudVtrVHErahmen&doc.part=R&doc.price=0.0&doc.hl=1#docid:7117215,1,20121218

SKBI:

Seit dem Schuljahr 2016/17 ist die Trägerschaft der Betreuung auf den SKBI übergegangen. Ansprechaprtner ist dort die Geschäftsführerin Frau Rossow, die unter der Telefonnummer 06126/ 54573zu erreichen ist.

weitere Informationen unter  http://www.skbi.de/seiten/woersbachschule.php

Sprechstunden:

Jede Lehrerin hat eine Sprechstunde, in der nach vorheriger Anmeldung Probleme besprochen werden können. Die jeweiligen Zeiten werden bekanntgegeben, sind aber auch auf der Homepage unter „Kontakte“ zu finden. 
 

 

Unfall-Kasse-Hessen:

Bei der UKH sind alle Schulkinder während des Schultages, sowie auf dem direktem Hin- und Rückweg zur Schule/nach Hause versichert. Wenn Sie wegen eines Schul-Unfalls mit Ihrem Kind zum Arzt gehen, geben Sie bitte an, dass es sich um einen Schul-Unfall handelt, damit über die UKH abgerechnet werden kann.

 

Unterrichtsgarantie Plus:

siehe "Verlässliche Schule"

Urlaub:

Eltern können ihre Kinder aus wichtigen Gründen von der Schule beurlauben lassen, bis zu 2 Tage bei der Klassenlehrerin, in Verbindung mit den Ferien und bei längeren Beurlaubungen bei der Schulleiterin. 

 

Verlässliche Schule

Wir garantieren Ihnen, dass Ihre Kinder auch bei Ausfall einer Kollegin die kompletten Stunden laut Plan betreut werden. Dabei können wir weiter auf unsere bewährten Kräfte zurückgreifen.

Verwaltung:

Alle verwaltungstechnischen Angelegenheiten werden von unserer Sekretärin Frau Lehmann (Tel. 3622) erledigt.

Das Sekretariat ist montags von 8.00 - 16.00, mittwochs von 8.00 - 11.00 und freitags von 8.00 - 13.00 besetzt.

 

Vorlaufkurs:

Kinder, die zum Zeitpunkt der Schulanmeldung noch keinen altersentsprechenden Wortschatz aufweisen oder im Bereich der Grammatik Probleme haben, können im letzten Kindergartenjahr an einem Vorlaufkurs in der Schule teilnehmen.

Der Vorlaufkurs findet täglich in der der Kita Sonnenblume statt und dauert eine Stunde. Eine Lehrerin sowie eine Erziherin üben mit den Kindern Satzstrukturen, erweitern den Wortschatz, trainieren Reime und Silben... Ziel dieses Kurses ist es, Kinder mit nichtdeutscher und deutscher Muttersprache so zu fördern, dass der Schulstart gelingen kann.

Die Teilnahme am Vorlaufkurs ist freiwillig. Sollte zum Schuleintritt das Kind jedoch über keine hinreichenden Deutschkenntnisse verfügen, obliegt es der Schulleitung, das Kind vom Schulbesuch für ein Jahr zurückzustellen.

Wanderfahrten:

Einmal während der Schulzeit sollte für alle Kinder eine mehrtägige Wanderfahrt mit Übernachtungen in einer Jugendherberge oder ähnlicher Einrichtung stattfinden.

Wandertage:

Wandertage sollten in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden (witterungsabhängig). Eltern sollten als Hilfsaufsichten teilnehmen.

Weiterführende Schulen:

Die Schüler unserer Schule haben die Möglichkeit, verschiedene Schulen in der Klasse 5 zu wählen: Die IGS (Integrierte Gesamtschule) in Wallrabenstein, die Limesschule (Kooperative Gesamtschule) sowie das Pestalozzi-Gymnasium in Idstein.

Um den Eltern die Entscheidung für eine Schulform zu erleichtern stellen sich die unterschiedlichen Schulformen auf einem gemeinsamen Informationsabend in der Stadthalle Idstein (Ende November) vor.

Ende Dezember bekommen die Eltern der vierten Klassen die Anmeldeformulare und die Liste mit den Anschriften der weiterführenden Schulen. Bis zum 25. Februar können sich die Eltern bei den Kolleginnen und der Schulleiterin beraten lassen. Bis zum 5. März müssen die Anmeldeformulare bei der Klassenlehrerin abgegeben werden. Eine Entscheidung über die Aufnahme an den jeweiligen Schule wird Ende Mai per Post mitgeteilt.
 

Zusammenarbeit Schule und Verein:

In diesem Projekt können Schüler/innen unserer Schule auch ohne Vereinszugehörigkeit an  einer zusätzlichen Sport-AG teilnehmen. Wir bieten mit der TSG-Wörsdorf eine Leichtathletik-AG an. (Termine s. AG-Zettel anfang des Schuljahres)

 

Allgemeine Informationen

 


 

Eindrücke

fussballsieger_2014.jpg

Das Wetter in Wörsdorf